Hochgeschwindigkeitszüge wie TGV

Bahnverkehr Zug um Zug

Zusätzlichen Stress durch steileren Lärmpegel

Bei Hochgeschwindigkeitszügen ist besonders der steile, plötzliche Pegelanstieg, welcher durch die mit 200 km/h heranbrausenden Zugskompositionen verursacht wird zusätzlichen belastend. Wirkliche Hochgeschwindigkeitstrassen HGT haben wir in der Schweiz nicht. Aber auf einigen Strecken kann mit 200 km/h gefahren werden. Bei dieser Geschwindigkeit hält sich die Lärmzunahme in Grenzen.

Problematischer ist der noch steilere Pegelanstieg bei einer Zugsvorbeifahrt. Je schneller diese erfolgt, desto kürzer wird die Ankündigungszeit, und desto weniger kann sich unser Organismus auf das Lärmereignis einstellen. Das bewirkt zusätzlichen Stress.

zurück